Bärlauchcremesuppe

Es ist März und es ist Bärlauch Zeit. Also wie wäre es dann mit einer feinen Bärlauchcremesuppe? Alles, was ihr dazu wissen müsst erfahrt ihr hier.

Bärlauchcremesuppe

Bärlauch – der Frühlingsgruß aus heimischen Wäldern

Bärlauch, verwandt mit Schnittlauch, Zwiebel und Knoblauch. Ein beliebtes Wildgemüse, das in unseren heimischen Wäldern und Gärten meist ab März zu finden ist. Es verleiht allen Speisen eine wunderschöne kräftig grüne Farbe und ist für mich einer der absoluten Frühlingsboten. Sein Geschmack ist dem des Knoblauches sehr ähnlich und dadurch auch sehr markant. Eine Variante Bärlauch supereinfach und schnell zu verarbeiten ist daraus eine Bärlauchcremesuppe zu zaubern. Eine sehr beliebte Vorspeise bei uns zu Hause. Man kann die Bärlauchcremesuppe jedoch auch mit Brotcroutons und gebratenen Shrimps oder auch Lachs servieren und erhält ein wunderschönes Hauptgericht.

Also meine lieben geht raus in den Wald oder schaut in euren Gärten nach. Bärlauch ist häufiger anzutreffen, als man denkt. Aber bitte mit Vorsicht, den der Bärlauch hat einen giftigen Doppelgänger, das Maiglöckchen. Also macht euch vorher etwas schlau oder geht in Begleitung los. Solltet ihr euch zu unsicher sein, dann besucht euren heimischen Gärtner, dort werdet ihr auch ganz bestimmt fündig.

Euch interessiert, was es momentan noch so saisonal zum Essen gibt und was ihr daraus kochen könnt. Dann schaut doch mal hier vorbei!

Eure Sandra


Rezept für eine feine Bärlauchcremesuppe

Bärlauchcremesuppe

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Kochen mit heimischen Wildkräutern. Zaubere dir den Frühling in den Teller mit dieser absolut leckeren Cremesuppe.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    5 Minuten
  • Kochzeit:
    25 Minuten
  • Gesamtzeit:
    30 Minuten

Zutaten

4 Portionen
1 Zwiebel
75 g Bärlauch
100 ml Weißwein (optional wer mag)
150 g Schlagsahne
30 g Butter
30 g Mehl
400 ml Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
Muskat

Utensilien

  • Kochtopf

Zubereitung

  1. Zwiebeln schälen und klein schneiden. Butter in einem Topf erhitzen. Zwiebeln darin andünsten und Mehl dazugeben. Kurz weiter dünsten lassen. Danach mit dem Weißwein und dann der Gemüsebrühe ablöschen. Bei mittlerer Stufe für 5 – 10 Minuten köcheln lassen.
  2. Bärlauch putzen und in grobe Streifen schneiden, zur Suppe dazugeben und mit einem Stabmixer fein pürieren. Sahne dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  3. Suppe in Tellern anrichten und mit Brot Croutons und etwas aufgeschlagener Sahne servieren.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @Kuechenstuebchen auf Instagram.

Welcher Wein für die Bärlauchcremesuppe?

Immer eine gute Lösung ist – der Grauburgunder.

Passend sind zu dem Frühlingswildkraut auch frische Weine mit Pfiff. Zu der Schärfe und Würze vom Bärlauch, passen herb-frische aromatische Weißweine. Sauvignon Blanc oder trockene Scheurebe sind prima! Da dürfen es auch gerne die „kräftigeren“ französischen Sauvignon Blancs aus dem Bordeaux oder der Gascogne sein.

Wie gesund ist Bärlauch?

Bärlauch enthält vielmehr Vitamin C als Orangen oder Paprika. Mit 75 mg pro 50 Gramm deckt das Kraut bereits 75 Prozent des Tagesbedarfs. Der hohe Gehalt an Vitamin C sowie die zusätzliche Kombination aus Eisen und Magnesium kommen dem Immunsystem sehr zugute und stärken die Abwehrkräfte.

Bärlauch kann man auch roh essen?

Besonders gesund ist es, wenn man Bärlauch roh isst – zum Beispiel in Salaten oder mit Quark auf dem Brot. Man kann Bärlauch aber auch gut zu Pesto weiterverarbeiten oder Butter, Öl oder Senf damit aromatisieren

Was passt gut zur Bärlauchcremesuppe?

Was passt gut zu einer Bärlauchcremesuppe? Das werde ich immer wieder gefragt. Vieles würde ich behaupten. Bärlauch ist ein tolles Wildkraut, das mit seinem Geschmack leicht an Knoblauch erinnert. Eure Bärlauchcremesuppe könnt ihr also gut mit:

  • Shrimps
  • Lachs
  • Falafel
  • Brotcroutous
  • Rindersteakstreifen
  • Hähnchenspieße

servieren. Aber auch ohne jeden Schnickschnack ist sie ein Genuss!

Bärlauchcremesuppe
Bärlauchcremesuppe

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner