Kategorien
Backen Kuchen Kuchen klassiker Nüsse Rezepte Schokolade Schokoladenkuchen

Bananen Schokobrot mit Salzkaramell

Zum Rezept springen

Ja heute habe ich für euch ein Bananenbrot Rezept – Bananen Schokobrot mit Salzkaramell. Auch, wenn dutzende im Internet kursieren. Aber aus gutem Grund, den Bananenbrot gehört einfach zu den Allroundern unter den Rührkuchen. So wandelbar und vielseitig ist kaum ein Rührkuchen. Ich bin der Meinung das es von keinem Kuchen so viele verschiedene Rezeptvariationen gibt wie vom heiß geliebten Bananenbrot.

Passend zum aktuellem Übergangs Schmuddelwetter war mir einfach nach Backen. Es gibt nichts Schöneres, als gemeinsam an einem verregnetem Tag am Tisch zu sitzen und warmen frisch gebackenen Kuchen zu naschen? Ach… einfach so gemütlich. Kindheitserinnerungen die ich heute gerne an meine Kinder weiter gebe.

Aber genug von meinem Gerede. Probiert es einfach selbst. Ich sags euch, die Kombination aus Salzkaramell und Banane ist himmlisch. Dank der Bananen im Kuchen ist er schön saftig und überhaupt nicht trocken, was zusätzlich der hohe Nussgehalt noch unterstützt. Bei mir landen immer alle Nüsse in den Kuchen, die mir so in die Hände fallen. Dadurch erhalte ich immer eine schöne Mischung im Kuchen.

Bananen Schokobrot mit Salzkaramell

Ein kleiner Tipp, wie euer Bananenbrot das Beste wird!

Es gibt nicht viel zu beachten bei diesem Rezept, auser das ihr wirklich darauf achtet das eure Zutaten Zimmertemperatur haben. Besonders beim Butter und den Eiern. Den sonst verbinden sich beide Zutaten nicht miteinander und ihr erhaltet ein flockiges Ergebnis. Sollte das euch passiert sein, findet ihr auch ein paar Tipps und Tricks dazu in meiner Backschule. Hier klicken!

Bananen Schokobrot mit Salzkaramell

Rezept für Bananen Schokobrot

Bananen Schokobrot mit Salzkaramell

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    30 Minuten
  • Backzeit:
    55 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 25 Minuten

Zutaten

30 cm Springform
4 Eier ( Zimmertemperatur )
120 g Brauner Zucker
400 g Dinkelmehl
150 g Nüsse gemahlen ( z.b. Mandel, Hasselnüsse, Cashwekerne, Pistazien… )
1 TL Zimt
160 g Butter ( Zimmertemperatur )
4 reife Bananen
2 TL Vanillepaste
1 TL Backpulver
1/2 TL Salz
100 g Zartbitterschokolade
20 g Salzkaramell Fudge ( z.b von Dr. Oetker*)

Zubereitung

  1. Kuchenform mit Butter einfetten und mehlen.
  2. Backofen auf 180° Umluft vorheizen.
  3. Die Butter mit der Küchenmaschine schön cremig rühren und den Zucker einrieseln lassen. Nach und nach die Eier dazugeben. Alles gut aufschlagen bis eine fluffige Masse entsteht.
  4. Bananen mit einer Gabel zerdrücken und zu der Buttermasse dazu geben.
  5. Nun alle restlichen Zutaten unterheben.
  6. Der Teig des Bananenbrotes nun in die vorgefettete Backform geben und bei 180°C Umluft für ca. 55 Minuten backen.

Notizen

Zum frischen Bananenbrot schmeckt etwas Vanilleeis wirklich köstlich.


Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @Kuechenstuebchen auf Instagram.

Bananenbrot mit Salzkaramell

Solltet ihr mein Bananen Schokobrot mit Salzkaramell* austesten, dann verlinkt mich doch gerne auf Instagram oder lasst mir ein Kommentar da.

Liebe Grüße Sandra

 

*Diese Seite enthält Affiliate Links von Amazon.de, die dabei helfen diesen Blog zu finanzieren. Kaufen Sie etwas über einen der Links, erhalte ich eine kleine Provision. Es entstehen dabei keinerlei zusätzliche Mehrkosten für Sie. Ich gehe mit Affiliate Links sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Produkte von deren Nutzen und Mehrwert ich überzeugt bin und die ich selber nutze. Wenn Sie dazu Fragen haben, dürfen Sie mich gerne kontaktieren. Da es sich bei den Links um reine Textlinks handelt, werden auf der Seite von Kaleidoscopic Kitchen keine Cookies gesetzt. Mehr Informationen darüber findet Sie auch

3 Antworten auf „Bananen Schokobrot mit Salzkaramell“

I truly love your site.. Great colors & theme. Did you build this amazing site yourself?
Please reply back as I’m attempting to create my own personal
blog and want to learn where you got this from or what the theme is named.
Cheers!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.