Linsen mit Spätzle und Saiten: echt schwäbisch

Linsen und Spätzle mit Saitenwürste in einem Teller

Kennt ihr schon dieses klassische schwäbische Rezept? Linsen mit Spätzle und Saiten sind ein unfassbar leckeres und traditionelles Gericht aus Schwaben und dazu noch echtes Soulfood, wie es sein soll. Ein Essen für die ganze Familie, das besonders an kalten Tagen wärmt und schmeckt. Und das i-Tüpfelchen sind die schwäbischen Würstchen, die Saiten, die dem Gericht eine herzhafte Note verleihen und es perfekt abrunden.

Linsen mit Spätzle und Saiten nur von Oma

Das Rezept für Linsen mit Spätzle, das ich euch hier verrate, ist ein echtes Familienrezept von meiner Oma. Einfach und unkompliziert, genau das Richtige für alle, die es gerne lecker, aber ohne viel Aufwand mögen. Alles, was du brauchst, kommt zusammen in einen Topf und wird gekocht – mehr nicht. Neben Linsen und Spätzle spielen die schwäbischen Saitenwürstchen eine Hauptrolle. Diese Würstchen, die oft auch als Wiener Würstchen oder Frankfurter Würstl bekannt sind, bestehen aus Rind- und Schweinefleisch und sind in Saitling gefüllt. Und ein kleiner Fun-Fact am Rande: Im Schwäbischen treten sie meistens paarweise auf!

Dieses Schwäbische Rezept für Linsen mit Spätzle gehört definitiv zu eines unseren Liebsten Rezepten. Linsen mit Saiten ist ein Gericht das wir immer in den Monaten November – April kochen. Im Sommer schmeckt es einfach nicht. Es ist definitiv ein Soulfood Gericht für die kalten Tage. Sättigend und voll von gesunden Ballasstoffen und Proteinen dank der Linsen.

Schwäbische Linsen mit Spätzle und Saiten perfekt für Kochmuffel

Für eine Schwäbin wie mich kommen die Schwäbischen Linsen mit ´Saiten nur selbstgekocht auf den Tisch. Damit ihr euch aber etwas Zeit bei der Zubereitung sparen könnt habe ich euch ein paar Tipps parat:

  1. Kaufe fertige Spätzle – Greife dabei auf die frischen aus dem Kühlregal zurück. Die muss man nur schnell in etwas Butter schwenken oder für ein paar Minuten in heißes Wasser geben.
  2. Linsen einfrieren – Ich koche oft eine größere Portion Linsen, die kann man dann portionsweise einfrieren. Also am besten auf Vorrat einkochen, auftauen und frische Spätzle dazu: Dann ist das Essen in 10 Minuten angerichtet!
  3. Auch Spätzle lassen sich gut einfrieren – Dafür nach dem Kochen sofort unter kaltem Wasser abschrecken, mit etwas Öl vermengen und in einen Gefrierbeutel füllen. Mehr Tipps und Tricks zum Thema Spätzle einfrieren findet ihr hier!

Die Zutaten für den schwäbischen Klassiker

Die Zutaten für den schwäbischen Klassiker „Linsen mit Spätzle“ und ihre Bedeutung:

  1. Linsen: Der Hauptbestandteil und Namensgeber des Gerichts. Tellerlinsen sind hier die bevorzugte Wahl, da sie nicht nur sättigend, sondern auch reich an Ballaststoffen sind.
  2. Spätzle: Die zweite Hauptzutat, die dem Gericht seinen charakteristischen Charakter verleiht. Selbstgemacht sind sie ein Highlight, aber auch gekaufte Spätzle können verwendet werden.
  3. Schweinebauch: Wichtig für die würzige Note, verleiht er den Linsen und Spätzle eine besondere Tiefe im Geschmack.
  4. Saitenwürstle: Diese typisch schwäbischen Würstchen sind eine essentielle Zutat und geben dem Gericht den unverkennbaren regionalen Touch.
  5. Speisestärke: Wird verwendet, um die Linsen anzudicken und ihnen eine gute Konsistenz zu verleihen.
  6. Altmeister Essig: Ein Schuss davon sorgt für die charakteristische leichte Säure im Gericht.
  7. Lorbeerblätter: Sie werden während des Kochens zugegeben, um ihr würziges Aroma abzugeben, aber sie werden nicht mitgegessen.

Diese Kombination von Zutaten macht Linsen mit Spätzle und Saitenwürstle zu einem reichhaltigen und schmackhaften Gericht, das sowohl traditionell als auch nahrhaft ist.

Schwäbische Linsen mit Spätzle

Linsen mit Spätzle und Saiten sind ein unfassbar leckeres und traditionelles schwäbisches Rezept dazu noch ein reines Soulfood wie es sein soll. Ein essen für die ganze Familie! Perfekt für die kalten Tage.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    5 Minuten
  • Kochzeit:
    50 Minuten
  • Gesamtzeit:
    55 Minuten

Zutaten

4 Portionen
Linsen
1 L Brühe
250 g Tellerlinsen
10 ml Essig
2 Schweinebauchscheiben geräuchert
2 Paar Saitenwürste
2 Lorbeerblätter
Salz
Pfeffer
2 EL Speisestärke
Spätzle
5 Eier
350 g Mehl
1 TL Salz
ca. 200ml Wasser

Utensilien

Zubereitung

  1. Gebe in einen Topf die Brühe mit dem Schweinebauch, den Linsen und den Lorbeerblättern und lasse es für 50 Minuten kochen.
  2. Während die Linsen kochen, vermenge alle Zutaten zu einem Spätzleteig. Entweder typisch Schwäbisch von Hand mit einem Holzlöffel (Aber das kostet Kraft!) oder in der Küchenmaschine den Teig für 5 Minuten kräftig schlagen. Kurz ruhen lassen.
  3. Bringe einen großen Topf mit zum kochen. Gebe etwas Salz ins Spätzlewasser. Fülle etwas Teig in eine Spätzlespresse und drücke die Spätzle in das siedende Wasser. Nicht kochen lassen. Wenn sie alle oben schwimmen sind sie fertig. Abschöpfen und in eine Nudelbox mit etwas Öl geben. (Das verhindert das zusammenkleben der Nudeln.)
  4. Gebe etwas Brühe in ein Glas und vermenge es mit der Speisestärke. Rühre diese unter die Linsen und lasse sie nochmal aufkochen. Füge die Saitenwürste hinzu.
  5. Schmecke nun die Linsen mit dem Essig, Salz und Pfeffer ab.

Notizen

Bei uns wird noch Maggi dazugereicht.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @Kuechenstuebchen auf Instagram.

Linsen mit Spätzle und Saiten: echt schwäbisch
Linsen mit Spätzle und Saiten

Welche Linsen eignen sich am besten?

Tellerlinsen sind top für Linsen mit Spätzle, weil sie beim Kochen schön die Form behalten und einen lecker nussigen Geschmack haben. Falls du mal keine Tellerlinsen findest, sind Berglinsen oder kleine Alblinsen auch eine gute Alternative. Sie kochen ähnlich und passen geschmacklich prima. Andere Sorten, wie rote Linsen, sind weniger geeignet, da sie schneller zerfallen.

Wie viele Linsen für eine Person?

Für Original Schwäbische Linsen und Spätzle rechne ich mit 100 g Linsen pro Person. Möchtest du aber eine Suppe oder einen Salat zubereiten, empfehle ich dir 50-70 g pro Person. Gut zu wissen: Mit 60 g Linsen pro Person, lässt sich der Tagesbedarf an Ballaststoffen bereits zu über 20 % decken.

Wie lange sind Schwäbische Linsen mit Spätzle und Saiten haltbar?

Dein schwäbischer Klassiker „Linsen mit Spätzle und Saiten“ hält sich im Kühlschrank rund 3 Tage frisch. Pack’s in eine luftdichte Box, damit alles schön lecker bleibt. Einfrieren? Klar, das geht! Genaueres erfährst du hier – Linsen richtig einfrieren.

Maultaschen in Brühe

Maultaschen in Brühe sind das perfekte Rezept für schnelles, unkompliziertes Kochen. In nur 10 Minuten…

Maultaschen in Brühe


*Diese Seite enthält Affiliate Links von Amazon.de, die dabei helfen diesen Blog zu finanzieren. Kaufen Sie etwas über einen der Links, erhalte ich eine kleine Provision. Es entstehen dabei keinerlei zusätzliche Mehrkosten für Sie. Ich gehe mit Affiliate Links sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Produkte von deren Nutzen und Mehrwert ich überzeugt bin und die ich selber nutze. Wenn Sie dazu Fragen haben, dürfen Sie mich gerne kontaktieren.

Linsen mit Spätzle und Saiten: echt schwäbisch

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen