Einmachen, Einkochen und Einlegen

Einelegen - Küchenstübchen

Der Herbst rückt näher, das Wetter wird windiger, nasser und rauer. Das lässt uns wieder mehr drinnen aufhalten. Also die perfekte Zeit um in der Küche unsere Vorräte einzukochen, einmachen oder einzulegen. So kann man sich die Vielfalt an regionalen Zutaten des Herbstes für den Winter haltbar machen.

Hierfür habe ich mehrere Rezepte für euch womit ihr eure Vorratskammer auffüllen könnt. Ich bin schon gespannt darauf wie sie euch gefallen werden. Hinterlasst mir gerne eure Bewertungen in den Kommentaren.

Eingekochte Lebensmittel richtig Haltbarmachen und richtig Lagern

Damit ihr eine lange Freude an euren selbst gemachten Dingen habt, ist es wichtig, dass ihr diese richtig lagert. Dabei solltet ihr beachten, dass ihr die Gläser vorher gut sterilisiert. Dazu weiter unten mehr Tipps. Wichtig bei der Lagerung ist, dass ihr die Gläser mit den eingelegten Zwiebeln im Kühlschrank aufbewahrt, so halten euch die Zwiebeln gut zwei Wochen.

Gläser mit kochendem Wasser sterilisieren

Kochendes Wasser ist das beste Mittel, um Einmachgläser keimfrei zu bekommen. Dazu wird ein Topf Wasser auf dem Herd erhitzt und darin werden die Gläser und Deckel für zehn Minuten sterilisiert. Anschließend tropfen sie nur kurz ab, das Eingemachte kommt hinein und der Deckel kommt noch nass aufs Glas.

Gläser im Backofen sterilisieren

Außerdem kannst du Gläser im Backofen sterilisieren. Das bietet sich an, wenn du sehr viele oder große Gläser reinigen willst. Dabei gehst du wie folgt vor:

Spüle die Gläser zuerst mit heißem Wasser aus. Übergieße sie dazu zum Beispiel mit Wasser aus dem Wasserkocher. Stelle die Gläser dann in den Ofen. Achtung: Die Deckel solltest du nicht mit hinlegen. Diese werden nur mit heißem Wasser sterilisiert. Stelle deinen Ofen dann auf ungefähr 130 Grad Celsius ein und stelle die Gläser für 15 Minuten hinein. Danach unbedingt erst auskühlen lassen oder mit Handschuhen aus dem Ofen holen.

Gläser mit der Spülmaschine sterilisieren

Die dritte und letzte Variante bietet sich für eine größere Menge an Einmachgläsern an. Was du dafür brauchst? Nur deine Spülmaschine! Räume die Gläser wie ganz normales Geschirr in deine Spülmaschine ein. Die Deckel legst du einzeln hinein. 

Wähle die heißeste Stufe der Maschine und starte das Programm. Geschirrreiniger oder Spülmaschinenstabs musst du nicht hinzugeben. Entnimm die Gläser nach dem Durchgang und befülle sie möglichst schnell.

Wichtig: Die Einmachgläser müssen alleine in der Spülmaschine sein. Anderes schmutziges Geschirr solltest du nicht mit hineingeben.

Einmachen

Die leckersten Rezepte zum Einmachen, Einkochen und Einlegen


Weitere Rezepte für die Vorratskammer – Vom Garten ins Glas

Hier gibt es für dich weitere leckere Rezeptideen aus dem Garten. Wie verwerte ich mein Obst und Gemüse, woraus kann ich alles Sirup herstellen und vieles Mehr!

Eure Sandra

Einmachen, Einkochen und Einlegen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner