Logo_klein Küchenstübchen

Gaisburger Marsch – Schwäbischer Eintopf

Eintopf, Schwäbische Spezialität
Gaisburger Marsch - Schwäbischer Eintopf

Ich würde sagen es ist wieder soweit. Die Blätter auf den Bäumen färben sich schon so langsam und der morgendliche Nebel begrüßt uns auch wieder. Diese Stimmung die dieser Nebel so mit sich bringt ist so einzigartig wie jede Jahreszeit für sich. Was passt dann nicht besser, als zu diesem schmuddeligen  Erkältungswetter als eine gute Hausmannskost? Eine Schwäbische Spezialität die ganz groß bei uns im Hause Wiese geschrieben wird. Gaisburger Marsch – ein etwas besonderer Name für einen Eintopf. Einen Eintopf der Besonderen Art. Darin enthalten was ein Schwäbisches Herz immer höher schlagen lässt. Unsere guten alten Spätzle. Zusammen mit einer gesunden, kräftigenden Hühnerbrühe sowie Suppengemüse und Kartoffeln. Alles was stärkt und uns gut über dieses schmuddelige Herbstwetter hinweg trotzen lässt. 

 

Klassisch wird Gaisburger Marsch meist mit Rinderbrühe gemacht. Seinen Namen bekam das Gericht laut Erzählungen von den Gaisburger Männern die angeblich in Kriegsgefangenschaft waren und deren Frauen erlaubt wurde, sie einmal am Tag mit einer Schüssel Essen zu versorgen. In diese Schüssel wurde alles getan was gut schmeckte und nahrhaft war. Damit maschierten die Frauen zu ihren Männern. 

so kam das Gericht letzten Endes zu seinem Ausergewöhnlichem Namen.

 

Somit wünsche ich euch viel Spaß beim Nachkochen dieser besonderen Schwäbischen Spezialität.

 

Eure Sandra 

 

Gaisburger Marsch, Mann mit Eintopf

 F Ü R S  R E Z E P T  U N T E N  K L I C K E N 

Gaisburger Marsch - Schwäbischer Eintopf
Folge:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?