Grundrezept – Granola

Granola, Müsli

Granola Grundrezept, alles was man für ein gesundes Frühstück braucht

Müsli ist eins der beliebtesten Lebensmittel zum Frühstück auf der Welt. Ursprünglich kommt diese Variante des Müslis aus Amerika. Dort gibt es auch schon etliche Variationen des Granolas. Egal ob als süße oder salzige Variante. Sogar mit Zutaten wie Kürbis oder anderen Gemüsesorten wird experimentiert. Es ist der Kreativität also keine Grenzen gesetzt. 

Granola ist im Grunde eine gesündere Müsli Variante zum herkömmlichen Knuspermüsli. Statt zu dem kalorienreichem und nährstoffarmen industriellen Produkt. Es wird meist mit Alternativen gesüßt wie Honig, Agaven Dicksaft oder Kokosblütensirup. Es besteht zum Hauptteil aus Getreideflocken, egal ob aus Hafer,-, Dinkel,- oder Sojaflocken. Dadurch enthält es viele Ballaststoffe und macht lange satt. Meist fügt man dann noch Nüsse oder Samen hinzu, die dem Granola dadurch wertvolle Nährstoffe geben. Alles in allen also ein wunderbares Frühstück um super in den Tag zu starten. 

Also ran an eure Vorratsgläser. Schmeißt den Backofen an und los gehts. Es gibt keine Ausreden für das eigene Granola. Es ist so schnell gemacht und lässt sich super auf die eigenen Bedürfnisse anpassen. Jeder kann sich sein persönliches Lieblingsgranola zusammen mixen. Halten tut es sich dann in Gläser bis zu ca. 3 Wochen. 

Granola, Müsli

Granola Grundrezept

Es braucht nicht viel für das eigene Granola, jedoch ist es so wandelbar und so vielseitig. 

Zutaten :

  • 250 g Haferflocken deiner Wahl, ihr könnt zarte und kernige mischen oder euch für eine Sort entscheiden. Ihr könnt natürlich auch zu ganz anderen Getreidesorten greifen wie Dinkelflocken oder Sojaflocken. 
  • ca. 25 g Süßungsmittel, ihr könnt dort zu Honig, Agaven Dicksaft, Kokossirup oder Reissirup greifen.
  • 50g Kokosöl
  • ca. 30 g Nüsse und Samen oder Trockenfrüchte 

Die Menge der einzelnen Zutaten könnt ihr natürlich auch ganz nach eurem Geschmack abwandeln. Ich möchte euch nur eine grobe Richtlinie für euer eigenes Granola mitgeben.

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze (Umluft 160 Grad) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Haferflocken und Nüsse mischen. Kokosöl und Honig in einem Topf vorsichtig erwärmen, dann über die Haferflocken geben und so lange rühren, bis alles gut durchtränkt ist.
  3. Die Granola-Masse auf dem Blech verteilen und im vorgeheizten Backofen auf der zweiten Schiene von oben 10 Minuten backen.
  4. Nach 10 Minuten das Granola mit einem Holzkochlöffel auf dem Blech nochmal etwas umrühren. Dann für weitere 8-10 Minuten backen, bis es goldgelb ist.
  5. Das Granola aus dem Ofen holen. Für ein krümeliges Granola nun alles nochmals durchrühren und vollständig abkühlen lassen. Für ein Granola mit gröberen Stücken zuerst alles erkalten lassen und dann in Stücke brechen. Abschließend luftdicht verpackt lagern. Das Granola bleibt etwa 2 Wochen lang frisch.


Granola im Glas mit Himbeeren
Granola im Glas mit Himbeeren

Granola eignet sich nicht nur zum Frühstück!

Granola eignet sich nicht nur für das Joghurtmüsli. Nein auch zum Backen oder für Desserts. Als Topping für den eigenen Smoothie, für den gewissen Cruncheffekt beim Eis oder als salzige Ausführung zum Salat. Ihr seht, dem Ganzen ist keine Grenzen gesetzt. Also wofür verwendet ihr am liebsten euer eigenes Granola? 

Ihr sucht noch nach mehr Granolarezepten?

Grundrezept - Granola
Granola im Glas mit Himbeeren

Weitere Rezepte aus dem Küchenstübchen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner