Logo_klein Küchenstübchen

Luftig leichte Babka mit Nuss – Schokofüllung

H E F E K U C H E N 

Babka

Hallo Februar. Wer hätte das Gedacht, ein Jahr ohne Schnee. Ich hatte mich schon so darauf gefreut mit meinen Jungs Schlittenfahren zu gehen. Jetzt wo sie doch schon etwas größer sind und den Schnee doch bewusster wahrnehmen.

Auch wenn der Schnee leider auf sich warten lässt, versüßen wir uns in diese regnerischen Zeit einfach zuhause mit einem leckerem Hefekuchen – oder Babka gennant. Ein Hefekuchen der aus Mittel-/ Osteuropa stammt und übersetzt so schön Großmutter heißt.

Der kann doch nur köstlich sein, immerhin gibts bei Omi doch die besten Hefekuchen oder seht ihr das anders?  Für mich Kindheitserinnerung pur. Frischer Hefezopf mit Nutella.

Da ja aktuell leider das heimische Obst nicht besonders viel an Auswahl bietet, finde ich die Wintermonate perfekt für Hefekuchen und Co. Sie lassen sich super mit allem möglichen füllen. Diesesmal habe ich mich für eine Nuss – Schokofüllung entschieden. Ich könnt da aber eurer eigenen Kreativität freien Lauf lassen.

Zum Schluss noch ein Tipp am Rande : Da ich finde das der Babka nur frisch besonders lecker ist. Backe ich meist nur einen kleinen Kuchen. Dieser überlebt bei uns dann meist keine Tag. Deswegen müsst ihr wenn ihr eine klassichse Kastenform verwendet die Mengenangaben doppelt nehmen.

 

Babka mit Schoko - Nussfüllung

Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit3 Stdn. 20 Min.
Arbeitszeit3 Stdn. 25 Min.
Portionen: 4 Personen
Autor: Sandra

Equipment

  • 20 cm Kastenform
  • Backpapier für die Kuchenform
  • Nudelholz

Zutaten

  • 250 g Dinkelmehl / Weizenmehl
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 130 g lauwarme Milch
  • 35 g Butter (zimmerwarm) Die Butter kann man auch kurz in einem Topf erwärmen. Aber nicht zu flüssig werden lassen
  • 1 EL Zucker
  • 50 g gehackte Haselnüsse
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch
  • 35 g Nuss - Nugat - Creme

Anleitungen

  • Eine Kastenform mit Backpapier auslegen. Dann könnt ihr später den Kuchen gut aus der Form lösen. Die Milch auf dem Herd in einem Topf kurz erwärmen. ( lauwarm ) Dann die Hefe in der Milch auflösen lassen.
  • Mehl, Zucker, und Butter und die Hefemilch zu einem schönen homogenen Teig kneten. Diesen dann an einem warmen Ort, abgedeckt mit einem Küchentuch für ca. 2 Stunden ruhen lassen. Bis sich seine Größe verdoppelt hat.
  • In der Zwischenzeit die gehackten Haselnüsse in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Das gibt dem Kuchen mehr Aroma. Auf die Seite stellen.
  • Wenn der Hefeteig schön aufgegangen ist, nochmals gut von Hand durchkneten. Zu einer Rechteckigen Form ausrollen. Diese sollte ca. 1 cm dick sein. Dann mit der Nuss - Nougat - Creme bestreichen und mit den Haselnüssen bestreuen.
  • Alles zusammen rollen. Die Rolle dann mit einem scharfen Messer in der Mitte durchschneiden. Die zwei Hefestränge dann nach oben drehen so das die offene Seite schön zu sehen ist und zusammen flechten.
  • Die Enden etwas unter den Kuchen schlagen und den Hefekuchen dann in eine Kastenform legen. Dort dann nochmals für ca. 30 Minuten gehen lassen.
  • Den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen. Das Eigelb mit 1 EL Milch vermengen.
  • Ist der Hefekuchen nochmals aufgegangen, dann mit der Eiermilch bestreichen. Wer mag kann noch mit übrig gebliebenen Nüssen bestreuen. Für ca. 30 - 40 Minuten in den Backofen geben. Sollte er zu braun werden, im Backofen nach der Hälfte mit Backpapier abdecken.
  • Nach dem Backen, den Kuchen 5 Minuten auskühlen lassen und aus der Form holen. Am besten noch leicht warm genießen!

Notizen

Das Rezept ist für eine kleine Kastenform (20 cm). Die meisten haben klassisch die 25 cm große Zuhause. Dann einfach das Rezept doppelt nehmen. 
Babka
Folge:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?