Mexikanische Minigurke – Wissenswertes zur Aussaat, Aufzucht und Rezepte

Die mexikanische Minigurke, sie sieht aus wie eine Wassermelone, ist dabei gerade mal so groß wie eine Traube. Mit ihrem feinen säuerlichen Aroma erinnert sie an eine Gurke. Perfekt zum Snacken für groß und klein. Hier erfahrt ihr alles Wissenswerte über die mexikanische Minigurke.

Wissenswerte zur mexikanischen Minigurke

 Manche kennen sie auch unter dem Namen Melonengurke. Sie gehört zur Familie der Kürbisgewächse (Cucurbitaceae) auch wenn man das bei der Größe kaum glauben mag. Ich finde die kleinen Früchte ausgesprochen dekorativ und lecker sind sie auch. Der Anbau ist wirklich unkompliziert. Mit ihren spiraligen Greifarmen halten sie sich überall fest. Schade, dass sie noch so unbekannt ist. Öffnet Eure Herzen für die mexikanische Minigurke und last sie in Euren Garten.

Zusammenfassung, Herkunft und Eigenschaften der mexikanischen Minigurke:

  • Ordnung: Cucurbitales; Gattung: Melothria; Art: scabra
  • Ursprung liegt in Zentralamerika
  • Wärmeliebend und trockenheitsverträglich
  • Rankende Kletterpflanze; etwa 2,5 Meter hoch
  • Bildet unterirdische Speicherwurzel zur Überwinterung
  • Früchte etwa 25 mm lang; äußerlich eine Wassermelone; geschmacklich einer Gurke ähnelnd
mexikanische Minigurke

Mexikanische Minigurke selber anbauen

Aussaat der mexikanischen Minigurke

Weil die mexikanische Minigurke (Cucamelon) aus wärmeren Zonen dieser Erde stammt, kommt sie mit frostigen Temperaturen unserer Gegend nicht zurecht. Erst nach Verstreichen der Eisheiligen – also nach dem 15. Mai – sollten vorgezogene Pflanzen ins Freie gepflanzt werden. Erfahrungsgemäß sollte ihr Standort sonnig bis halbschattig, warm und geschützt sein. Die Kultur im Gewächshaus ist zwar möglich, aber nicht unbedingt nötig. Der Boden ist optimal, wenn er nährstoffreich und verhältnismäßig trocken ist – zu starkes Gießen erhöht nur die Krankheitsanfälligkeit der Pflanze. Um weit nach oben zu gelangen, benötigt die Minigurke auf jeden Fall ein Rankgerüst. Auch im Kübel oder Hochbeet gelingt die Kultur übrigens problemlos.

Direktsaat der mexikanischen Minigurke

Auch die direkte Aussaat der mexikanischen Minigurke ist möglich. Diese darf jedoch erst nach dem 15. Mai, also nach den Eisheiligen, stattfinden. Den, mit Frost kommt die Minigurke überhaupt nicht klar.

Der perfekte Standort für deine mexikanische Minigurke

Die mexikanische Minigurke liebt Sonne. Am besten pflanzt ihr sie an einen geschützten, sonnigen bis halbschattigen Standort. Wichtig ist nur, dass ihr sie regelmäßig gießt, jedoch darf die Erde nicht zu feucht sein. Denn das macht sie für Krankheiten anfälliger.

Pflege und Aufzucht – Zusammenfassung

Aussaat FensterbankEnde Februar bis Mitte März
Saattiefe1 – 2 cm
Keimtemperatur18 – 25 °C
Keimdauer22 – 26 Tage
PikierenCirca eine Woche nach der Keimung; in nährstoffreiches Substrat
Kultur-Temperatur18 °C und mehr
AuspflanzenNach dem 15. Mai; in nährstoffreiches Substrat; sonniger, warmer Standort
Aussaat FreilandMitte Mai bis Mitte Juni
Abstände der Pflanzen40 x 40 cm
GießenMäßig; Erde sollte nie nass sein
ErnteDurchgängig von Juli bis Oktober möglich
ÜberwinterungIm Herbst Laub entfernen; Speicherwurzeln ausgraben; in leicht feuchtem Sand kühl und frostfrei überwintern
VermehrungÜber Samen

Wo kann man mexikanische Minigurken kaufen?

Mexikanische Minigurken sind als vorgezogene Pflanzen oder Samen erhältlich. Weil die Anzucht recht unkompliziert ist, lohnt sich der Kauf von Samen durchaus. Wer etwas spät dran ist mit der Aussaat, findet jedoch wegen der zunehmenden Beliebtheit bei verschiedenen Onlinehändlern und auch in einigen Gartencentern zu seiner Minigurke. Der Preis liegt recht niedrig, zehn Samen kann man schon für unter zwei Euro erstehen und eine ganze Pflanze kostet nicht mehr als vier Euro. Wer die kleinen Früchte jedoch wirklich nutzen möchte, sollte schon mehr als zwei Pflanzen besorgen, um lohnende Mengen ernten zu können.

Wann kann man die mexikanische Minigurke ernten?

Die ovalen, dunkelgrünen Gürkchen mit den hellen Farbsprenkeln haben ihre Erntegröße erreicht, wenn sie etwa zwei bis vier Zentimeter lang sind. Pflücken Sie diese vom Strauch, sollten Sie aromatisch gurkenähnlich schmecken und noch ziemlich fest sein. Vollreife Früchte fallen von alleine ab. Allerdings ist die Schale dann schon relativ hart, was den Genuss schmälert.

Rankhilfe für mexikanische Minigurke

Da die mexikanische Minigurke bis zu drei Meter hoch wachsen kann. Sollte man ihr auf jeden Fall die Möglichkeit geben, sich an dünnen Rankenhilfen hochwachsen zu lassen. Das ermöglicht später auch die Ernte der Gurken.

Wie gesund ist die mexikanische Minigurke?

Die mexikanische Minigurke ist ein wahres Superfood. Sie ist voll von Spurenelementen, Vitaminen C,E,K und Mineralstoffen. In ihrer Heimat spricht man ihr eine heilende Wirkung zu. Sie soll sogar bei schweren Krankheiten wie Krebs und Herzinfarkt helfen.

mexikanische Minigurke

Wozu kann ich die mexikanische Minigurke verwenden?

Mexikanische Minigurke einlege Rezept

Die mexikanische Minigurke lässt sich wirklich wunderbar einlegen. Nicht nur optisch ist es ein Augenschmaus. Wie ihr sie am besten einlegt und was ihr dazu braucht, erfahrt ihr hier.

Mexikanische Mini Gurke einlegen

Weitere Rezepte aus dem Küchenstübchen

Diese Seite enthält Affiliate Links von Amazon.de, die dabei helfen diesen Blog zu finanzieren. Kaufen Sie etwas über einen der Links, erhalte ich eine kleine Provision. Es entstehen dabei keinerlei zusätzliche Mehrkosten für Sie. Ich gehe mit Affiliate Links sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Produkte von deren Nutzen und Mehrwert ich überzeugt bin und die ich selber nutze. Wenn Sie dazu Fragen haben, dürfen Sie mich gerne kontaktieren. Da es sich bei den Links um reine Textlinks handelt, werden auf der Seite keine Cookies gesetzt.

Mexikanische Minigurke - Wissenswertes zur Aussaat, Aufzucht und Rezepte

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner