Raclette – Rezeptideen & Zutatenliste

,

Heiß geliebt bei groß und klein, dazu bei vielen Familien zu Hause eine Tradition an den Feiertagen: Raclette! Jedoch stellt sich oft die Frage wie viel benötige ich eigentlich? Ich möchte euch hier etwas an die Hand nehmen und euch einen Leitfaden mitgeben. Einkaufsliste für euren Raclette Abend zum downloaden!

Raclette

Wissenswertes, Zutaten & Empfehlungen

Es gibt mittlerweile viele Rezeptideen für einen schönen Raclette Abend mit der ganzen Familie. Ich selbst habe euch 5 schmackhafte Rezepte an diesen Beitrag angehängt. Jedoch gibt es bei uns immer ein paar Grundzutaten die wir für einen Raclette Abend immer benötigen. Daraus lassen sich viele leckere Pfännchen zaubern. Die schmecken groß und klein.

Wir verwenden immer einen ganz normalen Raclette Grill für 8 Personen*. Beim Raclette besteht der meiste Aufwand beim Tischdecken und vorbereiten. Aber hier lässt es sich prima auch die ganze Familie mit einbinden. Die Erwachsenen bereiten alles in der Küche vor und die Kinder dürfen beim Tischdecken und Zutaten verteilen mithelfen.

Woher kommt Raclette her?

Der aromatisch herzhafte Raclette Käse wie auch die traditionelle Art der Zubereitung kommen ursprünglich aus dem Kanton Wallis in der Schweiz und sind der Überlieferung nach mehr als 400 Jahre alt. Erste schriftliche Hinweise über das Raclette finden sich aber schon im frühen 19. Jahrhundert.

Welcher Käse zum Raclette?

Die wichtigste Zutat überhaupt zum Raclette ist natürlich der – Raclette Käse. Doch welcher Raclette Käse ist der beste?

Laut mehreren Testberichten ist der Emmi Raclette Classique der beste Raclettekäse. Solltet ihr bessere Sorten kennen , dann lasst es mich gerne wissen.

Leckere alternativen zum klassischen Raclette Käse sind: Gouda (jung und mittelalt), Butterkäse oder Cheddar werden auch gerne als Alternative verwendet. Diese Sorten sind zwar weniger kräftig im Geschmack, weisen aber ebenfalls gute Schmelzeigenschaften auf. Mozzarella, Camembert, Bergkäse, Tilsiter oder Edamer schmecken geschmolzen nochmal so gut.

Was darf bei einem Raclette nicht fehlen?

Die wichtigsten Zutaten beim Raclette sind der Raclettekäse und Kartoffeln. Traditionell gehören zum klassischen Raclette außerdem unbedingt Silberzwiebeln und Cornichons auf den Tisch. Die kommen als Garnierung auf die mit Käse überbackenen Kartoffeln. Dazu wird Baguette oder Brot gegessen.

Zudem ist erlaubt was schmeckt – reichlich Gemüse, eine Fleisch- sowie Fischauswahl und leckere Soßen sind eine fantastische Ergänzung für jedes Raclette Menü.

Diese Menge an Zutaten brauchst du für dein Raclette pro Person:

  • 200–250 g Raclettekäse
  • 150 g Kartoffeln (vorgekocht, wir lassen meist die Schale dran)
  • etwas Baguette oder Brot
  • eine große Auswahl an Gemüse
  • 150 g Fleisch oder Fisch
  • unbedingt Dips und Soßen

Herzhafte Raclette-Zutaten

An Gemüse zum Raclette kannst du deinen Gästen alles auftischen was du gerne isst. Vielleicht steckt in einer neuen Zutatenkombination dein persönliches Lieblingspfännchen. Das Gemüse kannst du entweder in klein geschnitten in den Raclette-Pfännchen überbacken, oder in Scheiben auf die Grillplatte legen.

Gemüse Zutaten für dein Raclette:

  • ganz klassisch: Silberzwiebeln (aus dem Glas), Cornichons
  • Tomaten (frisch oder getrocknet)
  • Paprika (frisch oder eingelegt)
  • Pilze – Champignons, Saitlinge oder Austernpilze
  • Zwiebeln
  • Knoblauch 
  • Zucchini
  • Spargel
  • Mais (vorgegart, aus Dose oder Glas)
  • Kürbis (vorgegart, aus Dose oder Glas)
  • Aubergine
  • Brokkoli (vorgegart)
  • Blumenkohl (vorgegart)
  • Rosenkohl (vorgegart)
  • Oliven
  • Kidneybohnen (vorgegart, aus Dose oder Glas)
  • Kichererbsen
  • Gewürzgurken, Jalapenos, Kapern (aus dem Glas)

Fleisch fürs Raclette:

  • Filets/ Steak – Rind, Huhn, Pute oder Schwein
  • gemischtes Hackfleisch
  • Salami
  • Schinken
  • Bacon
  • Würstchen (z. B. Wiener, Nürnberger, Kabanossi, Chorizo)

Fisch und Meeresfrüchte fürs Raclette:

  • Lachs (frisch oder geräuchert)
  • Scampi, Garnelen oder Krabben
  • Thunfisch aus der Dose
  • Sardellen, Anchovis

Für mehr Abwechlung im Pfännchen sorgen diese Raclette-Zutaten, die du mit Gemüse, Fleisch sowie Fisch kombinieren kannst:

  • Pizzateig
  • Tomatensoße / Bolognese
  • Röstzwiebeln
  • Kräuterbutter, Tomatenbutter
  • Avocado
  • kleine Nudeln (vorgekocht)
  • Spätzle 
  • Maultaschen
  •  Ei – Omelett, Spiegelei
  • Sauce Hollandaise
  • Tomatenmark
  • Nüsse
  • (Tortilla-)chips
  • Pankobrösel
  • verschiedene Gewürze wie Oregano, mediterrane Kräuter oder Chiliflocken
  • frische Kräuter

Süße Raclette-Zutaten

Neben all den vielen herzhaften Dingen dürfen ein paar süße Raclette-Zutaten nicht fehlen. Frisches oder konserviertes Obst gehört auf jeden Fall dazu, denn das schmeckt sowohl in Kombination mit würzigem Käse, Fleisch oder Fisch als auch in süßen Pfännchen mit Schokolade oder Streuseln ganz hervorragend. Für Fans vom Raclette-Nachtisch sind Zutaten wie Pfannkuchen- oder Waffelteig und Baiser ein Must-Have auf dem Tisch.

Süße Raclette-Zutaten:

  • Obst nach Belieben (z. B. Äpfel, Ananas, BirnenBananen, Feigen, Beeren (frisch oder TK), Preiselbeeren aus dem Glas, Dosen-Pfirsiche und -Mandarinen)
  • Süßigkeiten (z. B. kleine Smarties, zerkleinerte Schokoriegel, Kekse)
  • Pfannkuchenteig
  • Schokolade
  • Marshmallows
  • Streusel für Crumble-Pfännchen
  • Baisermasse
  • Nuss-Nougat-Creme

Beliebte Kombinationen beim Raclette

Im Pfännchen wird kombiniert, was schmeckt – ob klassisch oder ausgefallen. Was du kombinierst ist ganz dir überlassen. ich habe dir hier ein paar der beliebtesten Pfännchen-Kombinationen und geniale Rezeptvorschläge zusammengestellt:

  • Pellkartoffeln + Raclettekäse
  • Ananas + Schinken + Goudakäse
  • Brokkoli + Sauce Hollandaise + Cheddar
  • Pizzateig + Tomatensoße + Schinken + Mozzarella
  • Walnüsse + Ziegenkäse + Honig
  • Tomaten + Zucchini + Oliven + Feta
  • Tortillachips + Bohnen + Mais + Jalapenos + Hackfleisch + Cheddar
  • Spätzle + Bergkäse + Röstzwiebeln
  • Dosen-Thunfisch + rote Zwiebeln + Cheddar
  • Hähnchenfilet + Preiselbeeren + Camembert
  • Marshmallows + Schokolade
  • Banane + Schokolade
  • Apfel + Streuselteig

5 interessante Rezepte für dein Raclette Abend

Wenn dir dieser Beitrag rund um das Thema Raclette gefallen hat, hinterlassen unbedingt einen Kommentar und/oder gebe diesem Rezept eine Bewertung! Vor allem liebe ich es, von euch zu hören und tue immer mein Bestes, um auf jedes einzelne Kommentar zu antworten. Und natürlich, wenn du dieses Rezept kochst, vergessen Sie nicht, mich auf Instagram zu markieren! Das Durchsehen der Fotos von Rezepten, die ihr alle zaubert ist mir immer eine große Freude!

Raclette: Dips und Soßen für die Pfännchen

Selbst gemachte Dips und Soßen dürfen beim Raclette nicht fehlen! Klassiker wie Tzatziki oder Aioli passen gut, aber auch Salsa VerdeChili-Öl oder Pesto runden das Raclette ab. Biete deinen Gäste eine Auswahl verschiedener Soßen an, dann findet jeder etwas, das seinem Geschmack entspricht.

Tomaten Butter Dip Rezept:

Zutaten: 50g Butter, 1/2 TL Knoblauch gemahlen, 10g Tomatenmark

Zubereitung: Alle Zutaten zusammen vermengen und in einer Schüssel servieren. Hält sich im Kühlschrank mehrere Tage.

Eure Einkaufsliste für euren Raclette Abend

Weitere Rezepte aus dem Küchenstübchen

bright & airy Food Fotografie

bright & airy Food Fotografie Fürs Auge natürlich, ausdrucksstark & authentisch Portfolio Sie suchen natürliche,…

Raclette - Rezeptideen & Zutatenliste

Moody Food Fotografie Fürs Auge

Moody Food Fotografie natürlich, ausdrucksstark & authentisch Portfolio Sie suchen natürliche, authentische, ausdrucksstarke Food,- oder…

Raclette - Rezeptideen & Zutatenliste

Schokoladen Brownie Mousse Kuchen

Dieser Schokoladen Brownie Mousse Kuchen besteht aus drei köstlichen Schichten, die alle Schokolade enthalten. Verdreifacht…

Schoko Brownie Mousse Kuchen
1 2 3 4

*Diese Seite enthält Affiliate Links von Amazon.de, die dabei helfen diesen Blog zu finanzieren. Kaufen Sie etwas über einen der Links, erhalte ich eine kleine Provision. Es entstehen dabei keinerlei zusätzliche Mehrkosten für Sie. Ich gehe mit Affiliate Links sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Produkte von deren Nutzen und Mehrwert ich überzeugt bin und die ich selber nutze. Wenn Sie dazu Fragen haben, dürfen Sie mich gerne kontaktieren. Da es sich bei den Links um reine Textlinks handelt, werden auf der Seite keine Cookies gesetzt.

Raclette - Rezeptideen & Zutatenliste

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner