Sommerlicher Quark – Erdbeerstreuselkuchen

M Ü R B T E I G  I   Q U A R K K U C H E N

Fruchtig, leichter Sommerkuchen. Ein Kuchen der herrlich frisch ist, Dank des Zitronenthymians.

Verdammt war das heiß am Wochenende. Da entfällt einem ja fast die Lust auf ein Stück Kuchen. Aber auch nur fast. Da muss schon viel passieren, das ich mal Nein zu einem Kuchen sagen werde. Erdbeeren sind mir da die liebsten Beeren der Saison. So schön süß, so schön anzusehen und wie die immer Duften. Der Wahnsinn, wer kann diesen tollen Beeren schon widerstehen? Die Kombination von Quark, Erdbeeren und einem Hauch von Zitronenthymian schreit förmlich nach einem Sommerkuchen. Da ich ein Streuselliebhaber bin durften die natürlich auch nicht fehlen.

Zitronenthymian habe ich doch allen ernstes kürzlich erst beim örtlichen Gärtner für mich entdeckt. Schande über mich! Wie gut das ich es immer liebe beim Einkaufen durch die Gänge zu stöbern. Man entdeckt doch immer wieder etwas Neues. Dieses mal Zitronenthymian. Gesehen wie gekauft hieß es dann bei mir. Allein schon dieser fantastische Duft nach Zitrone. Beim Weg zur Kasse kam ich dann natürlich noch bei den Erdbeeren vorbei und promt landeten die auch noch in meinem Korb. Kann man immer gebrauchen. Auf dem Heimweg hab ich mir dann natürlich sofort Gedanken gemacht was ich den mit diesem schönem Kraut so anstellen möchte. Da uns momentan die Sonne so schön anlacht dachte ich an einen leichten Sommerkuchen mit einem Hauch von Erdbeer und Zitrone. Geboren war die Idee von einem leichten Quark – Erdbeerstreuselkuchen.

Leichter Quark - Erdbeerstreuselkuchen

Rezept ist für eine Springform mit einem Durchmesser von 20 cm.
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Arbeitszeit50 Min.
Portionen: 12 Stück

Zutaten

Rezept Mürbeteig

  • 250 g Dinkelmehl 630
  • 50 g Kokosöl geschmolzen
  • 30 g Kokosmus
  • 70 g Xucker oder Erythrit oder Zucker
  • 2 Zitronen Bio
  • 10-20 ml Wasser

Rezept Quarkmasse

  • 850 g Quark
  • 100 ml Mandelmilch ( geht auch mit jeder anderen Milch )
  • 3 Eier
  • 150 g Xucker
  • 60 g Dinkelmehl
  • 1 Zitrone Bio
  • 2 - 3 Zweige vom Zitronenthymian

Anleitungen

  • Ofen auf 170° C Umluft vorheizen.
  • Den Boden einer 20cm großen Springform mit Backpapier auslegen. Rand leicht einfetten.
  • Für den Mürbeteig alle Zutaten bis auf das Wasser in eine Rührschüssel geben und zu einem Teig verkneten. Wasser nach und nach dazugeben, bis eine homogene Masse entsteht. Den Teig in einer Frischhaltefolie für ca. 30 Minuten kühl stellen.
  • Nach dem kühlen den Teig zwischen zwei Lagen Backpapier Rund ausrollen. Dabei darauf achten das der Teig schön dünn ausgerollt wird. Sonst wird der Boden später zu dick. ( ca. 0,5 cm ) Den Teig etwas Größer ausrollen wie die Form selbst. Springform mit dem Teig ausformen. Die Form und den restlichen Teig nochmals kühl stellen.
  • Für die Quarkfüllung, Erdbeeren waschen und den Strunk entfernen. Beiseitestellen. Den Quark und die Eiern schön cremig rühren. Milch, Zitronenzeste von 2 Zitronen, Saft einer Zitrone, Zitronenthymianblättern, Xucker und Mehl dazugeben.
  • Erdbeeren in einem Mixer oder mit einem Pürrierstab pürrieren. Etwas weniger als die Hälfte der Masse in eine seperate Schüssel füllen und mit den pürrierten Erdbeeren vermischen.
  • Immer Abwechselnd die beiden Teigmassen auf den Boden der vorbereiteten Springform geben.
  • Für die Streussel den übrig gebliebenen Teig in kleine Stücke zupfen und über die Erdbeer, - Quarkmasse geben.
  • Der Kuchen wird im Ofen bei 170°C für ca. 55 Minuten gebacken. Von Anfangan mit einem Backpapier abdecken. ( Damit er nicht zu dunkel wird) Die letzten 10 Minuten das Backpapier entfernen. Nach dem backen, den Kuchen weitere 5 - 10 Minuten im Ofen bei offener Backofentür auskühlen lassen.
Sommerkuchen mit Frau
Sommerkuchen mit Frau im weißen Kleid

Da ein Sommerkuchen ja auch eher etwas leichtes sein sollte. Habe ich mich für einen Quarkkuchen entschieden. Magerquark hat eine schwachen eigen Geschmack und lässt sich daruch super mit einfachen Zutaten aufpeppen, dazu enthält er kaum Kalorien, jedoch sehr viel Kalzium und Eiweiß. Perfekt für den leichten Kuchen. Dank der Erdbeeren erhält man eine schöne Süße. Nicht nur das, denn durch die Erdbeermasse bekommt man auch dieses schöne Muster in den Kuchen, was ihn gleich etwas interessanter macht.  

Also an alle Naschkatzen und Kuchenliebhaber da draußen viel Spaß beim ausprobieren.

Euch einen schönen Tag.

Eure Sandra 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating





Etwas suchen?