Mandarinen Panna Cotta ohne Gelatine

Mandarinen Panna Cotta ohne Gelatine

Heute teile ich mit euch ein Rezept, das mir ganz besonders am Herzen liegt: Mandarinen Panna Cotta ohne Gelatine. Warum ohne Gelatine? Nun, sei es aus gesundheitlichen Gründen, Lebensmittelallergien oder einfach aus der Entscheidung heraus, weniger tierische Produkte zu konsumieren – es gibt viele Gründe, Gelatine in Rezepten zu ersetzen.

Aber keine Sorge, auch ohne Gelatine kann man ein perfektes Panna Cotta kreieren! Mein Rezept nutzt stattdessen Agar-Agar, ein pflanzliches Geliermittel, das aus Algen gewonnen wird. Es ist nicht nur eine großartige Alternative zu Gelatine, sondern auch vegan und glutenfrei.

Einfaches Panna Cotta ohne Gelatine

Nun aber zum Star des Tages: Das Mandarinen Panna Cotta ohne Gelatine. Stellt euch vor, wie die sanfte Cremigkeit der Sahne, verfeinert mit dem exotischen Hauch von Vanille und dem frischen Kick des Orangensafts, auf das lebendige, zitrusartige Aroma der Mandarinen trifft. Dieses Dessert ist ein wahrer Genuss für alle Sinne. Die gewürzten Mandarinen, in einem Sirup aus Honig, Sternanis, Kardamom und Zimt liebevoll veredelt, bringen eine einzigartige Geschmackstiefe, während die Pistazienkrümel für das perfekte knusprige Finish sorgen. Ein Dessert, das nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch beeindruckt – ideal, um eure Gäste zu verzaubern!

Mandarinen Panna Cotta ohne Gelatine

Was ist Agar Agar?

Wisst ihr, was das Geheimnis meines Mandarinen Panna Cotta ohne Gelatine ist? Agar-Agar! Dieses kleine Wunderpulver ist ein echter Game-Changer für alle, die auf Gelatine verzichten möchten. Es kommt direkt aus dem Meer, aus Rotalgen, und ist ein pflanzlicher Superstar in der Küche.

Das Geniale an Agar-Agar ist, dass es völlig geschmacksneutral ist. Es beeinflusst also nicht das fruchtig-cremige Aroma unseres Mandarinen Panna Cottas. Ein paar Teelöffel davon in unserer Sahne-Orangen-Mischung, und voilà – es wird wunderbar fest, ohne dass ihr euch um Gelatine kümmern müsst.

Für mein Rezept ist Agar-Agar perfekt, weil es eine stärkere Gelierkraft als Gelatine hat und ganz einfach zu verwenden ist. Einfach mit der Flüssigkeit für 2 Minuten aufkochen, kurz warten, und schon habt ihr die perfekte Basis für euer Panna Cotta ohne Gelatine. Und das Beste? Es funktioniert ohne Kühlung, aber für das extra Frischegefühl stellen wir unser Dessert natürlich in den Kühlschrank.

Also, wenn ihr das nächste Mal ein Panna Cotta ohne Gelatine zaubern wollt, denkt an Agar-Agar. Euer Dessert wird nicht nur superlecker, sondern auch vegan-freundlich!

Das Ersetzen von Gelatine durch Agar-Agar ist grundsätzlich möglich, allerdings gibt es ein paar Punkte zu beachten, da beide Geliermittel unterschiedliche Eigenschaften haben.

Kann man Gelantine durch Agar Agar ersetzen?

  1. Gelierkraft: Agar-Agar hat eine stärkere Gelierkraft als Gelatine. Das bedeutet, man benötigt weniger Agar-Agar, um die gleiche Festigkeit zu erreichen. Als Faustregel kann man sagen, dass man für jedes Gramm Gelatine etwa 0,9 Gramm Agar-Agar-Pulver verwenden sollte.
  2. Verarbeitung: Während Gelatine in kaltem Wasser eingeweicht und dann erwärmt wird, muss Agar-Agar gekocht werden, um seine Gelierkraft zu aktivieren. Das bedeutet, dass man Agar-Agar in der Flüssigkeit des Rezepts auflösen und aufkochen muss.
  3. Textur: Die Textur von mit Agar-Agar gegelierten Speisen kann sich etwas von der mit Gelatine gegelierten unterscheiden. Agar-Agar erzeugt eine festere und etwas weniger cremige Textur.
  4. Temperaturbeständigkeit: Agar-Agar hält höhere Temperaturen aus als Gelatine. Während Gelatine bei Raumtemperatur oder bei leichter Erwärmung schmilzt, bleibt Agar-Agar auch bei höheren Temperaturen fest.
  5. Geschmack und Farbe: Agar-Agar ist geschmacksneutral und klar, was es ideal für verschiedene Rezepte macht.

🍓Habt ihr Lust auf noch mehr Panna Cotta-Variationen? Dann solltet ihr unbedingt mein Erdbeer-Basilikum Panna Cotta ausprobieren! Eine erfrischende Mischung aus süßen Erdbeeren und aromatischem Basilikum – perfekt für warme Tage oder wenn ihr einfach mal was Neues probieren wollt. Neugierig? Schaut euch das Rezept hier an und lasst euch verzaubern! 🍓🌱

Mandarinen Panna Cotta ohne Gelatine

Dieses Rezept für Panna Cotta ohne Gelantine ist:

  • Vegan und Gelatinefrei: Ideal für alle, die aus gesundheitlichen, ethischen oder diätetischen Gründen auf tierische Produkte wie Gelatine verzichten möchten. Das Rezept verwendet Agar-Agar, eine pflanzliche Alternative, die es zu einer großartigen Wahl für Veganer und Vegetarier macht.
  • Erfrischender Geschmack: Die Kombination aus der Cremigkeit des Panna Cottas und dem frischen, zitrusartigen Aroma der Mandarinen bietet ein einzigartiges Geschmackserlebnis.
  • Einfach zuzubereiten: Trotz seiner Eleganz und Raffinesse ist das Rezept überraschend einfach zuzubereiten.
  • Optischer Hingucker: Dieses Dessert ist nicht nur ein Gaumenschmaus, sondern auch ein optischer Genuss. Die leuchtende Farbe der Mandarinen und die elegante Präsentation machen es zu einem perfekten Abschluss für ein Dinner oder eine besondere Veranstaltung.

Mandarinen Panna Cotta ohne Gelatine

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Heute teile ich mit euch ein Rezept, das mir ganz besonders am Herzen liegt: Mandarinen Panna Cotta ohne Gelatine. Warum ohne Gelatine? Nun, sei es aus gesundheitlichen Gründen, Lebensmittelallergien oder einfach aus der Entscheidung heraus, weniger tierische Produkte zu konsumieren – es gibt viele Gründe, Gelatine in Rezepten zu ersetzen.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    10 Minuten
  • Ruhezeit:
    2 Minuten
  • Kochzeit:
    5 Minuten
  • Gesamtzeit:
    17 Minuten

Zutaten

4 Portionen
Panna Cotta
2 TL Agar-Agar
400 ml Sahne oder Vegane alternative
30 g Zucker
Saft einer Orange
1 Vanilleschote
gewürzte Mandarinen
1 Dose (298 g) Mandarinen in natürlichem Saft
1 EL Agavendicksaft
1 Sternanis
2 gerissene Kardamomkapseln (optional)
1 Zimtstange
Eine Prise Tonkabohne
Saft von ½ Zitrone, nach Geschmack
KARAMELLISIERTE Pistazienkrümel
3 EL Wasser
35 g Kristallzucker
30 g Pistazien

Utensilien

  • Kochtopf
  • Pfanne
  • Backpapier

Zubereitung

Panna Cotta

  1. Sahne, Zucker, das Innere der Vanilleschote und Orangensaft in einem Topf mischen. Zum Kochen bringen, dann Agar-Agar hinzufügen und unter ständigem Rühren etwa 2 Minuten kochen lassen. Vanilleschote entfernen und in die Förmchen gießen und 5 Minuten abkühlen lassen. Anschließend für 4 Stunden in den Kühlschrank stellen, bis die Panna Cotta fest ist.

Gewürzte Mandarinen

  1. Mandarinen abtropfen lassen und den Saft auffangen. Honig, Sternanis, Kardamom und Zimtstange in den Saft geben und zum Kochen bringen.
  2. Vom Herd nehmen und 30-40 Minuten ziehen lassen. Gewürze entfernen, Zitronensaft einrühren und über die Mandarinen gießen. Bis zum Servieren kühlen.

Pistazienkrümel

  1. Zucker mit 3 EL Wasser erhitzen, bis er sich auflöst, dann kochen, bis er goldbraun ist. Pistazien in die Pfanne zum Karamell geben und umrühren. Danach die karamellisierten Pistazien auf einem Backpapier Abkühlen lassen, dann in grobe Krümel zerkleinern.
  2. Zum Servieren die Panna Cotta auf Teller stürzen, mit den gewürzten Mandarinen und Pistazienkrümel garnieren.

Notizen

Alle Tipps zu Agar Agar findest du im Beitrag!

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @Kuechenstuebchen auf Instagram.

Mandarinen Panna Cotta ohne Gelatine
Mandarinen Panna Cotta ohne Gelatine
Mandarinen Panna Cotta ohne Gelatine

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen