Amaretti morbidi – Einfach die Besten!

Amaretti morbidi - Einfach die Besten!

Amaretti morbidi. Vor kurzem habe ich diese traditionelle italienische Mandelkekse für mich entdeckt. Daher möchte ich mit euch unbedingt dieses Rezept teilen. Im Gegensatz zu den klassischen knusprigen Amaretti, die oft als Cantuccini bekannt sind, sind Amaretti morbidi weich und zart. Diese Kekse haben eine feuchtere und zähere Konsistenz, ähnlich der von Makronen. Sie werden oft mit Mandeln, Zucker, Eiweiß und manchmal auch mit Aromen wie Vanille oder Orangenblütenwasser hergestellt.

So einfach werden die Amaretti morbidi gemacht!

Schritt 1: Vorbereitung

Backofen auf 190°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Wer mag kann die Pistazien und Mandeln in einer Pfanne kurz anrösten. Das gibt den Nüssen nochmal etwas mehr Geschmack! Da diese vom langen Lagern gerne etwas bitter schmecken.

Schritt 2: Teig herstellen und formen

Zuerst das Eiweiß, mit Salz und Honig sehr steif schlagen. Danach werden Zucker, Mandeln und Pistazien untergehoben. Nun formst du mit angefeuchteten Händen 24 Bällchen (Ø ca. 3 cm) und wendest sie noch in Puderzucker.

Schritt 3: Backen und Aufbewahren

Die Bällchen mit Abstand auf das Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen ca. 12 Minuten goldbraun backen. Danach werden die Amaretti auf einem Kuchengitter auskühlen gelassen und lege sie in eine Gebäckdosen zum aufbewahren.

Fertig! Deine selbstgemachten Amaretti sind bereit zum Genießen.

Amaretti morbidi formen
Amaretti morbidi

Warum du dieses Amaretti Rezept ausprobieren musst:

  • Die Amaretti Kekse sind Glutenfrei! Da die Kekse nur aus Nüssen und Eiweiß bestehen sind sie sogar Glutenfrei.
  • Eine meiner absoluten Lieblingskekse. Sie sind ausen schön knusprig und innen noch weich und super schön saftig
  • Schmecken nicht nur zur Weihnachtszeit. Die Amaretti eignen sich perfekt zum Kaffee!

Amaretti morbidi – Einfach die Besten!

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Amaretti morbidi. Vor kurzem habe ich diese traditionelle italienische Mandelkekse für mich entdeckt. Daher möchte ich mit euch unbedingt dieses Rezept teilen. Im Gegensatz zu den klassischen knusprigen Amaretti, die oft als Cantuccini bekannt sind, sind Amaretti morbidi weich und zart. Diese Kekse haben eine feuchtere und zähere Konsistenz, ähnlich der von Makronen. Sie werden oft mit Mandeln, Zucker, Eiweiß und manchmal auch mit Aromen wie Vanille oder Orangenblütenwasser hergestellt.

einfach

Zutaten

24 Stücke
180 g gemahlene Mandeln
100 g Pistazienkerne
150 g Zucker
1 TL Honig
2 Stück Eiweiß *siehe Notiz
1 TL Amaretto oder Amaretto Sirup (alkoholfrei)
100 g Puderzucker zum Wälzen

Utensilien

  • Backpapier
  • Handrührgerät

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 190°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Zucker zu Puderzucker vermahlen. Das Eiweiß, Salz und den Honig steif schlagen.
  2. Den Zucker, die Mandeln und die Pistazien unterrühren. Mit angefeuchteten Händen 24 Bällchen (Ø ca. 3 cm) formen. Die Bällchen in dem Puderzucker wenden, mit etwas Abstand auf das vorbereitete Backblech legen und im vorgeheizten Backofen ca. 12 Minuten goldbraun backen.
  3. Die Amaretti auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und in Gebäckdosen aufbewahren.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @Kuechenstuebchen auf Instagram.

Amaretti morbidi - Einfach die Besten!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner