Rote Beete Risotto mit Feta

Rote Beete Risotto

Rote Beete Risotto – Ein tolles Herbst Risotto Rezept

Vollmundige, erdige Rote Beete trifft auf leicht scharfe Kresse und kross gebratenem Feta. Serviert mit Mandelsplittern ein wahrer Hochgenuss! Rote Beete Risotto ist für mich ein absolutes Wintersoulfood. Wusstet ihr, dass in dieser unscheinbahren roten Rübe viele Vitamine, Folsäure und Eisen steckt? Ein wahrer Immnunbooster für den Winter!

Rotoe Beete Risotto

Mein persönlicher Geheimtipp für euch – Wie man Feta am besten paniert

Paniert den Feta doppelt! So läuft er beim Anbraten nicht aus und ihr bekommt wunderschöne krosse Feta würfel. Die dem Gericht das gewisse Etwas verleihen.

Rote Beete Risotto Rezept

Rote Beete Risotto Rezept mit Feta

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

erdige, vollmundige Rote Beete trift auf leicht scharfe Kresse und frischen, kross gebratenem Feta

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    25 Minuten
  • Kochzeit:
    35 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden

Zutaten

2 Portionen
Risotto
200 g Risottoreis
2 EL ÖL
2 Rote Beete frisch
1 Rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 l Gemüsebrühe
100 ml Weißwein trocken ( optional )
1 TL Salz
1 TL Pfeffer
Feta
180 g Feta
1 Ei
200 g Paniermehl
100 g Mehl
2 EL ÖL zum Anbraten

Utensilien

  • Kochtopf
  • Schneidebrett

Zubereitung

  1. Schneide den Feta in 6 Würfel, bemehlt sie, tunkt sie ind das verquirlte Ei anschließend ins Paniermehl. ( Wenn ihr die Würfel zweimal paniert platzen sie beim anbraten nicht auf )
  2. Schält die Rote Beete und schneidet sie in kleine Würfel. Beiseite stellen. Die Zwiebel würfeln und in einem Topf mit Öl andünsten. Risottoreis und die Rote Beete dazugeben und für 3 – 5 Minuten weiter andünsten. Knoblauch würfel und dazugeben.
  3. Mit etwas Brühe und Weißwein ablöschen, so dass der Reis bedeckt ist. Bei schwacher Hitze köcheln lassen, dabei öfter umrühren. Wenn die Flüssigkeit aufgesogen ist, restliche Brühe nach und nach angießen. Dabei ab und an umrühren. Nächste Portion Flüssigkeit immer erst zugießen, wenn der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat. Insgesamt ca. 30 Minuten garen, bis der Reis weich geworden ist.
  4. Risotto vom Herd nehmen. Die Feta Würfel in einer Pfanne mit Öl von allen Seiten gut anbraten.
  5. Schmeckt das Risotto ab. Mit Feta Würfel, Kresse und Mandeln servieren.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @Kuechenstuebchen auf Instagram.

Welcher Wein passt gut zu Risotto?

Immer eine gute Lösung ist die Universalbegleitung zum Risotto – der Grauburgunder.

Welcher Wein passt zu Risotto mit Gemüse?

Nicht mehr ganz so klassisch, dafür aber im deutschsprachigen Raum äußerst beliebt, Kürbis oder Spargel im Risotto. Da darf es im Glas gerne etwas kräftiger zugehen. Hier kommt die Universalbegleitung Nummer 1 ins Spiel, der Grauburgunder.

Oder ein Pinot Grigio (bitte nicht die Massenware). Die Rebsorte bringt genügend Kraft und Volumen mit, erschlägt aber das Gemüse nicht. Eine Win-win-Situation. Falls ihr allerdings weißen Spargel nehmen solltet, empfehle ich euch Weißburgunder oder ein Chardonnay als Wein zu Risotto. Denn das weiße Gemüse ist derart zart und fein, da darf es auch im Glas etwas eleganter und vor allem leiser zugehen.

Rote Beete Risotto

Lecker Rote Beete Risotto

Rote Beete Risotto gehört mit unter zu den einfachsten und schnellsten sowie leckersten Gerichte, die man kochen kann. Jedoch gibt es da so manche Tücken, auf die man beim Kochen von Risotto achten sollte. Ich habe euch die meisten Fehler dazu hier aufgeschrieben und was ihr beim Kochen eines Risotto so beachten solltet. Ihr werdet sehen, wenn ihr euch daran haltet, gelingt auch ganz sicher das perfekte Risotto!

Wie koche ich mein Risotto richtig?

Fehler Nr. 1: Reis nicht anbraten

Diesen Schritt solltest du nicht überspringen, denn für perfektes Risotto ist es unerlässlich, den Reis zusammen mit Zwiebeln in etwas Butter oder Öl oder einer Mischung aus beidem anzuschwitzen. Das sorgt zum einen für mehr Aroma und zusätzlichen Geschmack im Risotto und zum anderen wird beim kurzen Rösten der Reiskörner die Stärke gebunden. So verhinderst du, dass die Körner später beim Kochen aneinander kleben.

Fehler Nr. 2: Risotto mit kalter Brühe ablöschen

Gibst du eiskalte Brühe zum Reis in die heiße Pfanne oder den heißen Topf, kühlst du alles wieder runter und unterbrichst den Kochprozess. Außerdem zieht sich der Reis dann zu sehr zusammen und wird hart. Kein schönes Ergebnis. Auch wenn du später leider einen Topf mehr zu spülen hast: die Brühe muss vorab erhitzt werden.

Dein Risotto ist nur so gut, wie es deine Zutaten sind. Das bedeutet, dass Instant-Brühe als Würfel oder Pulver aus dem Supermarkt nicht die allerbeste Wahl ist. Im Idealfall hast du den Fond zuvor selbst zubereitet, denn das verleiht dem Risotto einen intensiveren, feinen Geschmack.

Fehler Nr. 3: Risotto nicht rühren

Auch wenn es überall heißt, Risotto solle kontinuierlich gerührt werden, muss man es ja nicht übertreiben. Rührst du zu viel, wird Luft unter das Risotto gemischt, was es wiederum runterkühlt und klebrig werden lässt. Überhaupt nicht rühren ist aber auch keine gute Idee, denn dann besteht die Gefahr, dass der Reis am Topfboden anpappt und anbrennt.
Du siehst schon, die richtige Mischung machts.

Es ist wichtig, den Reis in Bewegung zu halten, du musst aber nicht verbissen Kreise mit dem Kochlöffel im Topf ziehen. Durch das Rühren reiben die Reiskörner aneinander und die Stärke löst sich. Dadurch wird das Risotto schön cremig. Du darfst aber durchaus deinen Armen zwischendurch mal eine Pause gönnen – dein Risotto verkraftet es.

Fehler Nr. 4: Reis in Brühe schwimmend garen

Wenn du Reis schlicht und einfach kochen möchtest, dann ja. Aber Risotto sollte niemals in zu viel Flüssigkeit schwimmend gegart werden. Gieße immer nur so viel Brühe nach, dass die Reiskörner gerade mit Flüssigkeit bedeckt sind. Denn beim Garen in wenig Flüssigkeit können die Körner, genau wie durch das regelmäßige Rühren, gegeneinander stoßen. Die Stärke wird abgerieben, das Risotto kann richtig durchziehen und wird schön schlotzig.

Rote Beete Risotto

Ich drücke natürlich wieder ganz fest die Daumen, dass Euch das Rezept genauso gut gefällt wie uns. Mein Mann hat dem Gericht eine 10/10 gegeben und ich sage Euch, der Herr ist kritisch. Also nachmachen unbedingt empfohlen und wenn Ihr schon hier seid, schreibt gerne auch, wie es Euch gefällt. Ich freue mich immer sehr über Eure Kommentare oder verlinkt mich auf Instagram.

Alles Liebe

Sandra

Rote Beete Risotto mit Feta

Weitere Rezepte aus dem Küchenstübchen

7 Kommentare zu „Rote Beete Risotto mit Feta“

  1. Hallo! So ein tolles Rezept, will es gleich ausprobieren! Leider gibt es bei uns meist nur die bereits geschälte und gekochte Rote Bete, hast du einen Tip für mich, wie man das Rezept daran anpassen könnte? Sollte man die gegarte rote Bete auch direkt am Anfang zum Reis geben, oder erst später? Liebe Grüße!

    1. Hallo liebe Lilly, ich kaufe meist die Rote Beet bei uns direkt beim Gärtner oder frisch auf dem Markt. Im Supermarkt finde ich frische Rote Beete leider auch nur sehr selten. Solltest du aber keine haben, dann würde ich diese die letzten 10 Minuten zum Risotto dazugeben. Die Rote Beete ist ja schon vorgegart. Ich weiß nur nicht wie kräftig sie dann das Risotto noch einfärbt. Könnte sein das die Farbe des Risottos dann nicht ganz so kräftig rot ist. Aber auf den Geschmack kommt es ja an. Ganz liebe Grüße Sandra

      Ps.: Bei Fragen einfach melden.

  2. Hallo,
    ich glaube im Rezept wird die Rote Beete nach dem Beiseite stellen nicht mehr erwähnt. Kommt sicher zum Reis dazu. Zumindest koche ich es so.
    Schöne Grüße
    Susanne

    1. Liebe Susanne, da ist mir beim abtippen des Textes ein Fehler unterlaufen! Habe in behoben. Vielen Dank für den Hinweis! Die Rote Beete habe ich zusammen mit dem Risottoreis in den Topf gegeben. Liebe Grüße Sandra

  3. Hallo Knusperstübchen, das Rezept hört sich gut an, das Aussehen hat seinen Reiz ?. Aber ich weiß nicht wann in welcher Abfolge die rote Beete zum Risotto dazu kommt?! Hab das Rezept mehrmals durch gelesen ?…

    1. Oh liebe Ingrid. Entschuldige meinen Fehle, war gestern doch schon etwas spät beim abtippen des Textes. Habe den Fehler sofort behoben. Vielen lieben Dank aber für den Hinweis! Ich habe die Rote Beete zusammen mit dem Risottoreis in den Topf gegeben. Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner